Frettchen mag nix mehr fressen :-(

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Frettchen mag nix mehr fressen :-(

Beitrag von kiki am Do 27 Feb 2014 - 20:49

Hallo,
mittlerweile haben wir ein großes Problem, meine Zwergi (Iltisfähe 5,5 Jahre alt) bis zu Weihnachten immer gesund gewesen, möchte nichts mehr fressen :-(

Zu Weihnachten hat sie angefangen beim Futter heikel zu werden, wollte ihr Futter nicht mehr so richtig fressen, also anderes Futter gekauft auch nicht besser, Leckerlis und Paste wurden auch immer weniger angenommen, dann hat sie auch angefangen recht oft zu erbrechen.Im Jänner waren wir dann beim Doc. Basika, Blut abgenommen (alle Werte bis auf einen im Normbereich, der 1 Wert Alkalische Phosphatase war erhöht), dann waren wir beim Dr. Eibl zum Schall- dieser meinte es sind die Nebennieren und das sie psychisch einen Schaden hat. Also wieder zu Doc. Basika, Zwergi  hat was gegen das erbrechen bekommen und einen Magenschutz (Emeprit und Ulcogant), so da das ganze auch nicht wirklich besser wurde und ich sie wirklich mit aller Gewalt Zwangsfüttern musste, sie hat doch über 15 dag abgenommen. Dann kam der Tag ende Jänner wo es ihr so dreckig ging das wir wieder mal in die Notfallambulanz auf der Vet.Med. waren. Da ich dort glaub ich schon alle Ärzte kenne wurde Zwergi auch genauestens untersucht- war dann am Tropf wegen dem Flüssigkeitsverlusst aber so wirklich konnte uns auch keiner weiterhelfen. Also ab zum Spezialisten auf der Vet.  und noch mal alles von vorne Blut abgenommen, Ultraschall usw. so Blutwerte alle im Normbereich, Ultraschall -die Bauchspeicheldrüse schaut gar nicht gut aus :-( :-( bekam dann 2 Wochen Ulcogant, Emeprid und Metacam) danach ging es ihr eine Woche echt gut, waren letzten Montag wieder zur Kontrolle beim Schall, Bauchspeicheldrüse sieht etwas besser aus, bekommt jetzt für 2 Wochen Ranitidin (Magenschutz) und seit gestern fängt alles wieder von vorne an - sie mag wieder nichts fressen, wenn ich sie füttere (was extrem mühsam ist-sie ist nicht wirklich kooperativ)
erbricht sie wieder ständig und nimmt jetzt extrem schnell ab seit Mo. von eh nur mehr 58 dag auf heute nur mehr 52 dag :-( :-(

Hat von euch schon jemand so ein Frettchen  gehabt?? Ich füttere sie mit dem RC Aufbaubrei........ ich bin schön langsam ratlos- und habe das Gefühl das sie mir unter der Hand verhungert.......
Aja die Zähne sind es auch nicht, haben sich  mittlerrweile schon 2 Tierärzte angesehen und beim Zahnspezialisten auf der Vet. waren wir auch schon

LG Sandra
avatar
kiki
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 24.11.13
Alter : 39
Ort : wien

Nach oben Nach unten

Re: Frettchen mag nix mehr fressen :-(

Beitrag von Kathi E. am So 2 März 2014 - 7:22

Hallo Sandra!

Das klingt ja gar nicht gut! Wurde dir gesagt, was genau mit der Bauchspeicheldrüse nicht in Ordnung ist? Bauchspeicheldrüse ist nämlich immer ein heikles Thema, da diese sowohl für die Verdauungsenzyme als auch für den Insulinhaushalt zuständig ist.

Du hast geschrieben das bei ihr auch ein psychischer Schaden festgestellt wurde??!

Inwiefern ist das gemeint?
Hast dus auch schon mit Bachblüten oder Globoli probiert nebenbei zur Behandlung?

Ich kenne so einen Fall leider selber nicht.


Lg Kathi

_________________
Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz, Glück und Unglück. 


Odin,Remo, Stupsi,Luna, Cash & Elly <3 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] 
avatar
Kathi E.
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 24.11.13
Alter : 25
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Frettchen mag nix mehr fressen :-(

Beitrag von inesst2 am So 2 März 2014 - 21:07

hallo!
was hast du ihr im moment alles zum fressen angeboten? meine wurden beispielsweise alle immer bei hühnersuppe schwach. hähnchenklein in wasser ohne salz oder sonstiges für mehrere stunden kochen, bis sich das fleisch schon von den knochen löst. dann sobald es etwas ausgekühlt ist das fleisch von den knochen trennen(WICHTIG, da diese durch das kochen spröde werden!) und dann zu einem recht dickflüssigen brei bürieren. wenn du willst kannst du dort dann auch noch ein eigelb und lachsöl, efaz,..unterrühren, dann wird es vielleicht noch etwas besser, da durch das kochen doch viel verloren geht. den rest der flüssigkeit, aber auch das brei kann man supper in den eiswürfelbeuteln einfrieren und bei bedarf wieder auftauen.
hatte selber ein frettchen, das über 2 jahre mit einem insulinom gelebt hat. ihm hat die zugabe von öl sehr geholfen, da das scheinbar sogar noch besser verwertet wurde als eiweiß alleine. auch die unterzuckerung nahm damit etwas ab.
hoffe deine kleine fangt sich wieder!
glg ines

inesst2

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 09.01.14

Nach oben Nach unten

Re: Frettchen mag nix mehr fressen :-(

Beitrag von kiki am Mo 3 März 2014 - 15:14

Hallo Kathi und Ines,

ich habe so ziemlich alles angeboten an Futter was der Fressnapf so hergibt.... Auch das Mistfutter-weils mir jetzt eigentlich egal ist-hauptsache sie würde irgendwas fressen.
Leider alles ohne Erfolg, "richtiges Fleisch" ißt leider keines meiner Frettchen :-( nur Stückchen in Soße. Das einzige was sie manchmal schleckt ist das Feuchtfutter von RC Sensitivity vom Tierarzt- aber auch da schleckt sie nur die Soße runter. Und was wir jetzt entdeckt haben und darüber ernähre ich sie momentan auch sind die Whiskas Katzenstangerl. Ich weiß das die, nett formuliert, nicht so gut sind- arbeite ja in der Branche aber ich bin froh das sie irgendwas freiwillig zu sich nimmt! Ansonsten kann ich sie nur mit dem Aufbaubrei von RC zwangsfüttern- was ich aber auch nicht zu oft mache. Das ist so viel Stress für sie- das sie danach meistens gleich alles auskotzt :-( aber wir haben seit Samstag wieder eine neue Diagnose- durch einen Tip- sie hat Giardien und das hgr. also wird sie jetzt mal dagegen behandelt. Viell. ist das die Ursache allen übels......

Die Bauchspeicheldrüse scheint am U-Schall verändert auf, mit lauter kleinen schwarzen Löchern und einigen großen Lymphknoten.
Ja und das mit dem psychischen Schaden meinte einer der vielen Ärzte- aber da halt ich nix davon- weil sie so gestresst wirkt. Ja das ist sie sicher auch, die Medikamente 2x am Tag einzugeben ist eine herausforderung für uns beide. Sie tut mir schon so leid aber was solls man will ihr ja nur helfen.

LG Sandra
avatar
kiki
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 24.11.13
Alter : 39
Ort : wien

Nach oben Nach unten

Re: Frettchen mag nix mehr fressen :-(

Beitrag von Kathi E. am Di 4 März 2014 - 7:44

Ja Giardien sind nicht so eine leichte Sache, ich glaub das die mittlerweile recht weit verbreiten sind (habs selber auch daheim) - muss aber sagen, das sie meinen "gesunden" Frettchen nicht wirklich was ausmachen. Was aber sein kann das bei deiner alles zamkommt, auch mit der Bauchspeicheldrüse - die gibt ja die die Enzyme für die Eiweißspaltung in den Zwölffingerdarm ab.

Wegen die Lymphknoten, wurde da schon weiteres besprochen?? Bezüglich was für Lymphknoten (gutartig, bösartig) ? - Weil wenns sich um bösartige Zellen handelt, ist das bei der Bauchspeicheldrüse ganz ganz schlecht. Die veränderte Bauchspeicheldrüse täte natürlich auch erklären warum sie so appetitlos ist und Übelkeit ist meistens auch noch ein weiteres Symptom.

Ich täte in deinem Fall, dennoch mal eine Hühnersuppe probieren. Manche Frettis merken schon, was ihnen gut tut und was nicht. Mehr als das du bei die Stangerl bleibst kann dir nicht passieren - evlt kannst du die Hühnersuppe mit der Soße strecken oder die Soße mit der hühnersuppe, hast du es schon probiert ihr rein die Soße zu geben bzw. mal die Bröckerl in Soße zu pürieren???

Als es meiner mal schlecht ging und sie absolut nix drinnen behalten hat, hab ich den Aufbaubrei ebenfalls mit der Soße vom Nafu gestreckt, und da ging es schon besser runter. Du kannst ihr zwischendurch auch mal Kamillentee geben, das beruhigt den Magen auch ein wenig - aber da muss man auch bissal drauf achten, das sie zusätzlich zum Tee auch Wasser zu sich nimmt, da Kamillentee auch ein wenig dehydriend wirkt auf den Körper

_________________
Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz, Glück und Unglück. 


Odin,Remo, Stupsi,Luna, Cash & Elly <3 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] 
avatar
Kathi E.
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 24.11.13
Alter : 25
Ort : Wien

Nach oben Nach unten

Re: Frettchen mag nix mehr fressen :-(

Beitrag von kiki am Di 11 März 2014 - 20:37

Hallo,
wollt euch mal kurz auf dem laufenden halten, Zwergi frisst - naja sagen wir schleckt freiwillig die Soße von ihrem Futter und frisst teilweise auch einige Bröckerl und natürlich ihre Whiskas Stangerl-aber jetzt kotzt sie extrem viel mindestens 3-4 mal täglich aber gleich so das mittlerweile 2x täglich die Waschmaschine läuft weil sie alles ankotzt.

Habe nun wieder begonnen Metacam zu geben und Magenschoner und Panacur bekommt sie auch noch 3 Tage.
Und nun haben wir seit heute mit der Misteltherapie begonnen, hab ja noch nie ein Frettchen gespritzt aber es war nach einmaligem zeigen gar nimmer so schwer, und es funktioniert sogar alleine sie zu spritzen. Jetzt hoffe ich das die Therapie etwas hilft, denn auch wenn sie heut beim Doc nur mehr 49 dag wog ist sie munter und wuselt herum-das auch der Doc. keineswegs ans einschläfern denkt- wir müssen halt nur die kotzerei irgendwie in den Griff bekommen. Mittlerweile dauert das ganze schon fast 3 Monate.....
LG Sandra und Zwergi
avatar
kiki
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 24.11.13
Alter : 39
Ort : wien

Nach oben Nach unten

Re: Frettchen mag nix mehr fressen :-(

Beitrag von kiki am Do 13 März 2014 - 20:52

Hallo,

da es meiner Zwergi seit gestern früh sehr schlecht ging, so schlecht ging es ihr noch nie und vor allem hat sie seit gestern früh weder was gefressen noch getrunken, brachte ich sie heute früh in die Vet.med. damit die nochmal schauen wie man ihr helfen kann, Blut abnahme und Ultraschall wurde gemacht. Und leider hat man jetzt entdeckt das sie einen Tumor im Darmtrakt hat :-( so habe ich sie schweren Herzens heute Abend gehen lassen, sie hat genug gelitten und jetzt kann sie im Regenbogenland schmerzfrei herum hüpfen.
Machs gut kleine Zwergi Maus- ich hab dich lieb!
avatar
kiki
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 24.11.13
Alter : 39
Ort : wien

Nach oben Nach unten

Re: Frettchen mag nix mehr fressen :-(

Beitrag von Lena1980 am Fr 14 März 2014 - 16:52

Liebe Zwergi!

Machs gut im Regenbogenland und wach von dort oben über dein Frauchen und deine zurück gebliebenen Freunde!


Liebe Sandra!

Dein schmerzlicher Verlust tut mir sehr leid. Ich drück dich fest aus der Ferne.
avatar
Lena1980
Vorstand
Vorstand

Anzahl der Beiträge : 100
Anmeldedatum : 20.11.13
Alter : 37
Ort : Wien

http://www.frettchenhilfswerk.at

Nach oben Nach unten

Re: Frettchen mag nix mehr fressen :-(

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten